Unser Lexikon

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z
A
AGG

Das allgemeine Gleichbehandlungsgesetz wird umgangssprachlich auch als Antidiskriminierungsgesetz genannt. Durch dieses Gesetz wird die Gleichberechtigung aller Arbeitnehmer und Auszubildende der Privatwirtschaft gesichert. Konkret ist es das Gesetz das „Benachteiligungen aus Gründen der Rasse oder wegen der ethnischen Herkunft, des Geschlechts, der Religion oder Weltanschauung, einer Behinderung, des Alters oder der sexuellen Identität verhindern und beseitigen soll“. Das Gesetz muss im Arbeitsalltag sowie im Bewerbungsprozess geachtet werden. Deswegen gibt es bei Stellenanzeigen z.B. immer ein (m/w) hinter dem Jobtitel.

Anforderungsprofil

Das Anforderungsprofil ist Teil einer Stellenbeschreibung und –anzeige. Hier wird festgehalten welche Qualifikationen (Bildung, IT-Kenntnisse etc.) die Person haben muss die, die Stelle besetzt.

Anzeigen-Laufzeit

Die Anzeigen-Laufzeit bestimmt wie lange die Anzeige online zu sehen ist. Die meist verbreiteten Laufzeiten sind: 14, 30, 60, 90 und 365 Tage.

Anzeigenpaket

Unter einem Anzeigenpaket versteht man die Schaltung einer Stellenanzeigen auf mehreren Jobbörsen. Dadurch erreicht man eine größere Masse an Bewerbern und kann größere Rabatte erzielen als bei Schaltung auf nur einer Jobbörse.

Anzeigen Positionierung

Die Anzeigen Positionierung ist elementar wichtig. Sie beschreibt auf welchem Medium/Jobbörse die Anzeige geschaltet wird. Eine Anzeige für einen Marketingspezialisten sollte auf einer Marketingorientieren Jobbörse positioniert werden.

API / Schnittstelle

Diese Zahl ist wichtig um zu sehen, wieviele Besucher die einzelnen Jobbörsen haben. Je mehr Besucher desto mehr potenzielle Bewerber erreichen Sie. Achten Sie jedoch darauf, dass kleine spezialisierte Jobbörsen weniger Besucher haben werden, dafür aber höherwertige Bewerber.

B
Besucherzahlen

Diese Zahl ist wichtig um zu sehen, wieviele Besucher die einzelnen Jobbörsen haben. Je mehr Besucher desto mehr potenzielle Bewerber erreichen Sie. Achten Sie jedoch darauf, dass kleine spezialisierte Jobbörsen weniger Besucher haben werden, dafür aber höherwertige Bewerber.

Bewerber-Pipeline

In der Bewerber-Pipeline sind die Bewerber die Sie aktiv bereithalten einzustellen. Der Unterschied zwischen Pipeline und Bewerberpool ist, dass im Bewerberpool auch Bewerber liegen die Sie nicht unmittelbar einstellen würden und ihre Entwicklung beobachten möchten.

Bewerberrücklauf

Der Bewerberrücklauf einer Stellenanzeige bezieht sich auf die Anzahl und Qualität der Bewerbungen. Eine perfekte Stellenanzeige hat 10 Bewerber von denen alle auf die Stelle passen und sie eigentlich 3 Bewerber direkt einstellen könnten. Viele Bewerbungen allerdings schaffen einfach nur viel Aufwand.

BMS

BMS sind Bewerbermanagement-Systeme, die den Bewerbungsprozess vereinfachen und alle Aufgaben in einer einzigen Software konzentrierten. Beispielsweise ermöglichen BMS mit nur wenigen Handgriffen:

  • Stellenausschreibungen zu erstellen und zu schalten,
  • eingehende Bewerbungen zu verwalten und mit Team-Mitgliedern zu teilen,
  • Bewerber zu evaluieren, zu kontaktieren und einen Talentpool aufzubauen, u.v.m.
C
Candidate Experience

Candidate Experience ist das Bewerbungserlebnis der Kandidaten während des Bewerbungsprozesses. Es hat deutlichen Einfluss auf das Arbeitgeberimage. Employer Brands können stark von Bewerbererlebnissen profitieren bzw. erheblich darunter leiden.

Chiffre Anzeige

Eine Chiffre Anzeige ist eine anonyme Stellenanzeige. Zum Beispiel sucht die Muster GmbH eine neue Geschäftsführerin. Jedoch soll die Konkurrenz nicht erfahren, dass Sie jemanden suchen. Deswegen schreibt ein Dienstleister die Stelle für die Muster GmbH aus.

Corporate Identity

Die Corporate Identity ist die Gesamtheit der Merkmale, die ein Unternehmen kennzeichnen und es von anderen Unternehmen unterscheiden. Dazu gehören im Stellenanzeigen-Bereich besonders Logo, Farbe, Bildersprache und Schreibstil.

D
E
Einstellungszeitraum/ Hiring Cycle

Der Hiring-Cycle definiert die Zeit zwischen Ausschreibung und Besetzung einer offenen Stelle. Der Durchschnitt liegt bei ca. 43 Tagen. Je kürzer der Hiring Cycle ist desto höher ist Ihre Chance den besten Bewerber einzustellen. Wie Sie Ihren Hiring Cycle verkürzen können erfahren Sie hier.

Einzelschaltung

Eine Einzelschaltung ist eine Schaltung einer Stellenanzeige auf genau einer Jobbörse.

Employer Brand (Arbeitgebermarke)

In Fachartikeln und wissenschaftlichen Artikeln am häufigsten referenziert ist die Definition der Deutschen Employer Branding Akademie von 2006:„Employer Branding ist die identitätsbasierte, intern wie extern wirksame Entwicklung und Positionierung eines Unternehmens als glaubwürdiger und attraktiver Arbeitgeber. Kern des Employer Brandings ist immer eine die Unternehmensmarke spezifizierende oder adaptierende Arbeitgebermarkenstrategie. Entwicklung, Umsetzung und Messung dieser Strategie zielen unmittelbar auf die nachhaltige Optimierung von Mitarbeitergewinnung, Mitarbeiterbindung, Leistungsbereitschaft und Unternehmenskultur sowie die Verbesserung des Unternehmensimages. Mittelbar steigert Employer Branding außerdem Geschäftsergebnis sowie Markenwert.“

Eye-Tracking Studie

Bei einer Eye-Tracking Studie werden die Augenbewegungen der Probanden genau aufgezeichnet. Wird diese Technik auf eine Stellenanzeige angewendet, sieht man genau wie Probanden diese lesen. Dadurch lernt man wiederum wie die perfekte Stellenanzeige aufgebaut seien muss. Einen Guide zur optimalen Stellenanzeige finden Sie hier.

F
G
Generation Y

Generation Y
Die Generation Y bezeichnet die Menschen die zwischen 1980 und 1995 Geboren sind. Sie sind die erste Generation der Digital Natives. Die Generation Y ist viel diskutiert, da sich ihre Sicht auf die Arbeitswelt signifikant von der der vorherigen Generationen unterscheidet.

Generation Z

Generation Z
Die Menschen der Generation Z erblickten in den Jahren 1995-2010 das Licht der Welt. Diese Generation ist die zweite Generation Digital Natives. Sie unterscheidet sich zur Generation Y in dem Mass, dass die Generation Y im jungen Alter an Computer heran geführt wurde, die Generation X wurde ist seit der Geburt von Technik umgeben.

H
Headhunter

Ein Headhunter hilft Unternehmen bei der Rekrutierung von neuen Mitarbeitern. Der Headhunter wird damit beauftragt einen Handvoll passenden Kandidaten zu finden die für die offene Stelle in Frage kommen. Diese sucht der Headhunter über verschiedene Wege aber vor allem über sein Netzwerk. Wird ein, vom Headhunter, vorgeschlagener Kandidat ausgewählt, so erhält der Headhunter ca. 3 Monatsgehälter.

HTML Anzeige

Die HTML Anzeige beschreibt das Format einer Stellenanzeige auf einer Jobbörse. HTML steht für Hypertext Markup Language. Diese „Sprache“ ist der Grundlage des Internets. Es ist die Sprache die Ihr Webbrowser versteht (Internet Explorer, Chrome etc.). Um mehr über dieses Format zu lernen klicken sie hier.

I
J
Jobbörse

Eine Jobbörse bezeichnet ein Portal/Ort an dem Stellenanzeigen ausgeschrieben werden. In Deutschland gibt es über 1.600 Jobbörsen.

K
Keywords / Schlagworte (Stellenanzeige)

Für Stellenanzeigen lassen sich auf verschiedenen Jobbörsen Schlagwörter hinterlegen. Einige Jobbörsen hinterlegen diese auch automatisch. Schlagwörter helfen dabei Ihre Stellenanzeige auffindbarer zu machen. Sie schreiben zum Beispiel einen Sales-Manager aus, Schlagwörter die dazu passen Vertriebsmanager, Verkäufer etc.

Klickstatistiken

Klickstatistiken beschreiben wie oft die Anzeige angeklickt/gesehen wurde. Anhand dieser Zahl kann man verschiedenes über die Stellenanzeige lernen. 

KMU

Mikro-, Kleine und mittelgroße Unternehmen werden anhand von Kenndaten (Mitarbeiterzahl, Umsatz und Bilanzsumme) und Unternehmensstruktur bestimmt. Danach zählt ein Unternehmen zu den KMU, wenn es nicht mehr als 249 Beschäftigte hat und einen Jahresumsatz von höchstens 50 Millionen € erwirtschaftet oder eine Bilanzsumme von maximal 43 Millionen € aufweist.

Kontingent

Beim Kauf eines Kontingentes kaufen Sie mehr als eine Stellenanzeige um diese für mehrere Stellen zu verwenden zum Beispiel 10 Stepstone-Anzeigen. Durch den Einkauf einer größeren Menge können Sie signifikante Rabatte realisieren. Müssen aber die Anzeigen meistens binnen 12 Monaten geschaltet haben.

Kooperationspartner

Als Kooperationspartner in der Stellenanzeigenwelt versteht man Webseite, Jobbörsen oder Foren die mit einer größeren Jobbörse kooperieren. Diese Kooperationspartner spiegeln die Stellenanzeigen der großen Portale. Ihr Vorteil ist, dass Sie eine größere Reichweite erhalten und Ihre Anzeige auf fachspezifischen Portalen dargestellt wird.

Bevor Ihre Stellenanzeige auf einer Online-Jobbörse geschaltet wird erhalten Sie einen Korrekturlink/ Vorschaulink. Dieser ist dazu, da Ihnen zu zeigen wie die Anzeige online aussehen wird und gegebenenfalls Korrekturen vorzunehmen. Achten Sie auf Design und Text jedoch müssen Sie auch darauf eingestellt sein, dass die Anzeige ein bisschen von Ihrem Original abweichen kann.

KPI (Key Performance Indicator – Leistungskennzahlen)

KPIs sind Kennzahlen die kritisch für den Erfolg Ihrer Unternehmung sind. In der Rekrutierung sind es zum Beispiel Hiring-Cycle oder Kosten pro Anstellung.

L
Lektorat

Bei einem Lektorat wird die Rechtschreibung in der Stellenanzeige überprüft. Sie wollen makellose Bewerbungen, geben Sie dem Bewerber eine attraktive, makellose Stellenanzeige. Wie Sie diese aufbauen erfahren Sie hier.

Listenpreis

Der Listenpreis ist der offizielle Ausgabepreis einer Stellenanzeige (z.B. Stepstone 1195 €, Monster 1095 €)

Live-Stellung

Die Live-Stellung bezeichnet das Online gehen der Anzeige. Ab diesem Zeitpunkt ist die Stellenanzeige für alle öffentlich sichtbar.

M
Metajobbörsen

Metajobbörsen sind spezielle Jobbörsen. Zusätzlich zu Stellenanzeigen die sie selber veröffentlichen, „crawlen“/sammeln sie Anzeigen von anderen Jobbörsen und Unternehmenskarriereseiten. Dadurch bieten Sie dem Bewerber eine zentrale Jobbörse für alle Ausschreibungen. Beispiele sind hier Indeed.de, kimeta.de und ICjobs.de.

Millimeterpreis

Der Millimeterpreis ist eine feste Einheit in Zeitungen. Anhand von Millimetern wird der Preis der Stellenanzeige berechnet. Zwei Angaben sind wichtig: Erstens die Breite der Anzeige wird in Spalten angegeben. Jede Zeitung hat unterschiedliche Spaltenbreiten, informieren Sie sich vorab. Zweitens die Länge der Anzeige, diese wird in Millimeter berechnet. Der Gesamtpreis für eine Zeitung berechnet sich aus Spaltenzahl*Höhe in Millimetern*Grundpreis.

Multiposting

Verbreitung von Stellenangeboten mit wenigen Klicks auf mehreren verschiedenen Plattformen. Z.B. klassische, branchenspezifische, netzwerkorientierte Stellenbörsen oder Social-Media-Kanäle

N
O
Onboarding

Unter Onboarding versteht man den Prozess bei dem ein neuer Mitarbeiter in das Unternehmen und seine Stelle eingeführt wird (Vom Senden des Arbeitsvertrags, über ein Willkommensevent, bis hin zur Einführung in die neue Position).

P
Personalentwicklung

Beschreibt die Aus- und Fortbildung in einem Unternehmen. Diese wird vorangetrieben, um Mitarbeiter zu Schulen und Sie besser auf bestehende sowie zukünftige Aufgaben vorzubereiten.

Premium Anzeige

Eine Premium Anzeige hat verschiedene Namen auf den unterschiedlichen Jobbörsen. Es ist eine Anzeige die Sie in ihrem Individuellen Firmen Layout gestalten können und weitere Benefits hat, wie zum Beispiel das Anzeigen Ihres Logos in der Suche.

Q
R
Refresh

Wenn Sie eine Stellenanzeige schalten wird diese anfangs in der Suchergebnisliste ganz oben angezeigt. Jede neue Anzeige wird Ihre Anzeige weiter nach unten drängen. Mit Hilfe eines Refresh wird das Schaltdatum Ihrer Anzeige aktualisiert und dadurch die Anzeige wieder ganz oben in der Suchliste angezeigt. Gängig sind 14 Tägige Refreshs aber auch 7 tägige Refreshs sind möglich.

S
SaaS

SaaS steht für Software as a Service. Dabei wird die Software nicht bei Ihnen auf dem Rechner installiert, sondern Sie greifen meist über Ihren Webbrowser oder App auf sie zu. Die Software liegt beim Softwarehersteller auf den Servern.

Social Recruiting

Bezeichnet die Rekrutierung über soziale Netzwerke (Facebook, Xing, Linkedin, etc.).

Spiegelung (Stellenanzeige)

Wenn eine Jobbörse sagt, dass eine Anzeige „gespiegelt“ wird,  heißt das, dass die Anzeige auch auf anderen Jobbörsen angezeigt wird.

Beispiel: Sie schalten eine Stellenanzeige auf Stepstone. Die Kooperationspartner von Stepstone können diese Anzeige dann auf Ihrem Portal „spiegeln“.  Dadurch erreichen Sie Bewerber von spezialisierten Jobbörsen wie z.B. DocCheck.

Hinweis: Achten Sie bei Angeboten von Agenturen darauf, dass Ihnen keine Kooperationspartner in Rechnung gestellt werden, als Kostenpunkt aufgeführt oder zur Schönung des Gesamtrabatts genutzt werden.

Standard Anzeige

Eine Standard Anzeige auf einer Jobbörse lässt Sie nur beschränkt Individualisierung vornehmen und wird Ihre Stellenanzeige auch sonst nicht hervorheben. Es scheint wie eine günstige Alternative, jedoch ist die Gefahr groß, dass Ihre Anzeige übersehen wird.

Stellenanzeigen Marketing (SAM)

Stellenanzeigen Marketing umschreibt die folgenden Aktivitäten:

  • Positionierung der Stellenanzeigen auf den passenden Jobbörsen, Sozialen Netzwerken, Foren, Universitäten etc.
  • Optimierung der Anzeige (Design, Lektorat, AGG-Prüfung)
  • Schaltung & Verwaltung der Stellenanzeige
Stellenanzeigenschaltung

Die Stellenanzeigenschaltung beschreibt den Prozess in dem der Kunde/ die Agentur die Stellenanzeige an die Jobbörse übermittelt und diese von der Jobbörse aufbereitet und online gestellt wird.

Suchmaschinenoptimierung (SEO – Search Engine Optimization)

Der Begriff Suchmaschinenoptimierung ist im Marketing schon sehr bekannt. Er umschreibt die Optimierung von Webseiten, so dass sie möglichst auf den obersten Plätzen bei Google aufzufinden sind. Diese Thematik wird auch bei Stellenanzeigen wichtig, da immer mehr Bewerber direkt über Google auf Jobsuche gehen.

T
Talentpool

In Talentpools werden abgelehnte Bewerber gesammelt und können bei der Vergabe neuer Stellen wieder in Betracht gezogen werden.

U
Usability

Benutzerfreundlichkeit meint die vom Nutzer erlebte Qualität bei der Interaktion mit einer Software. Eine hohe Benutzerfreundlichkeit zeichnet sich aus, indem eine Software einfach und intuitiv zu bedienen ist.

V
Vakanz

Eine Vakanz ist eine offene Stelle.

Der Vorschaulink zeigt Ihnen Ihre Stellenanzeige vor Online-Stellung. Da die Jobbörsen Ihre Stellenanzeige bearbeiten, sollten Sie die Anzeige immer überprüfen. Falls Sie Änderungen vornehmen möchten, dann ist jetzt der Zeitpunkt. Ab der Online-Stellung berechnen viele Jobbörsen eine Gebühr für jede Änderung.

W
War for Talent

Das Wort War for Talent wurde von Steven Hakin in 1997 eingeführt. Der Begriff beschreibt einen steigenden Wettbewerb für die passenden/talentiertesten Mitarbeiter.

Werbebanner / Can-Unit

Ein Banner ist eine Form der Werbung auf Webseiten. Sie erscheinen zumeist Oben oder am Rand einer Webseiten. In der Stellenanzeigenwelt werden sie eingesetzt um mehr Aufmerksamkeit auf Ihre Anzeige zu locken. Bei der Jobbörse Monster.de gibt es einen dynamischen Banner „Can Unit“. Wenn ein Bewerber sich Ihre Stellenanzeige angesehen hat wird diese ihn beim weiteren surfen durch Internet immer wieder begegnen.

X
Y
Z

Bleiben Sie immer auf dem neusten Stand!

Thank you! Your submission has been received!

Oops! Something went wrong while submitting the form

HQ - Deutschland
On-apply GmbH
Solmsstraße 83
60486 Frankfurt am Main

Tel.: +49 (0)69 348 7986 0
Fax : +49 (0)69 348 7986 10
E-Mail: 
Impressum AGBs Nutzungsbedingungen Datenschutz
HQ - USA
onapply
720 University Ave 
Palo Alto, CA 94301

E-Mail: 
www.onapply.com