Newsletter abonnieren
x
Erhalten Sie weitere wertvolle Tipps zum Thema Online Rekrutierung exklusiv per E-Mail.
Vielen Dank für Ihre Anmeldung!
Oops! Something went wrong while submitting the form

Stellenanzeigen für Werkstudenten

So sprechen Sie die Fachkräfte von morgen richtig an

Studenten sind in der Regel motiviert, sich Herausforderungen zu stellen und sich fachlich weiter zu entwickeln. Wenn darüber hinaus ein Werksstudent über einen längeren Zeitraum in einem Unternehmen tätig war, ist er mit dessen Strukturen und Aufgaben bestens vertraut – eine hervorragende Ausgangsposition um ihn nach Abschluss des Studiums als Nachwuchskraft zu übernehmen. Mit Werkstudenten rekrutieren Sie also Ihre Mitarbeiter von morgen. Grund genug, mit einer aussagekräftigen Stellenausschreibung die richtigen Kandidaten für eine Werkstudententätigkeit in Ihrem Unternehmen dauerhaft zu begeistern.

 

Aussagekräftige Unternehmensbeschreibung

Beginnen Sie Ihre Stellenanzeige mit einer aussagekräftigen Beschreibung Ihres Unternehmens. Vermeiden Sie hier jedoch, Ihre Bewerber lediglich mit allgemeinen Angaben zu Ihrem Unternehmen zu langweilen. Werkstudenten sind in der Regel mit dem Internet aufgewachsen und werden sich dort vorab über Ihr Unternehmen informieren. Nutzen Sie Ihre Unternehmensbeschreibung stattdessen, um potentielle Werkstudenten auf die Vorteile aufmerksam zu machen, die eine Tätigkeit bei Ihnen hat. Hier punkten Sie zum Beispiel mit der Aussicht auf selbstständiges Arbeiten, Möglichkeiten zu Weiterbildung oder Unterstützung für Abschlussarbeiten. Spulen Sie hier keinen Werbetext ab, sondern überzeugen Sie Ihre Bewerber mit konkreten und herausfordernden Aufgaben.

 

Konkretes Aufgabenprofil

Sprechen Sie im Vorfeld mit Ihren Kollegen ab, in welchen Projekten Sie Ihren Werkstudenten einsetzen und welche Aufgaben und Verantwortungen Sie auf ihn übertragen wollen. Diese beiden Punkte sollten sich auch in Ihrer Stellenanzeige wiederfinden. Studenten haben in der Regel noch nicht viel Berufserfahrung und haben daher oft wenig Vorstellung davon, was sich hinter komplexen Tätigkeitsbeschreibungen verbirgt. Formulieren Sie das Tätigkeitsprofil daher so konkret wie möglich.

 

  • In welchem Projekt wird der Werksstudent eingesetzt oder welche eigenen Projekte wird er verantworten?
  • Was sind seine konkreten Aufgaben und Aufgabenbereiche?
  • Wird er vorrangig mit Kunden oder Zulieferern kommunizieren, interne Daten auswerten oder eine Social     Media Kampagnen planen? 

 

Verwenden Sie die Bezeichnung „Werksstudent/in“ bereits in Ihrem Jobtitel. Studenten auf Jobsuche scannen Stellenanzeigen nach diesem Wort, weil Sie in der Regel gezielt nach dieser Art der Nebentätigkeit sind. Wenn Sie bereits festgelegt haben, wie viele Stunden pro Woche oder pro Monat Ihr neuer Mitarbeiter arbeiten soll, können Sie dies zusammen mit dem Standort im Untertitel angeben, denn auch diese Information ist entscheidend dafür, ob der Job für den Studenten überhaupt in Frage kommt. Wenn die Arbeitszeit vom zeitkontingent des Studenten abhängig machen wollen, können Sie diese Information als Pluspunkt unter „Wir bieten“ unterbringen.

 

Realistisches Anforderungsprofil

Die Anforderungen an Werkstudenten sind vielfältig und stark vom geplanten Einsatzbereich abhängig. Schrecken Sie potentielle Bewerber trotz allem nicht durch ein zu umfangreiches Anforderungsprofil ab. Priorisieren Sie stattdessen und fragen Sie sich: Welche Kenntnisse oder Fähigkeiten sind unabdingbar, um den Job zu erfüllen? Und was würde Sie begeistern, ist aber nicht unbedingt notwendig?

 

Bedenken Sie aber in jedem Fall, dass Studenten in der Regel nur wenig Berufserfahrung durch Praktika oder andere Werkstudententätigkeiten vorweisen können. Hängen Sie daher die Messlatte also nicht zu hoch. In den meisten Fällen ist Begeisterung für Ihre Branche und die Aktivitäten Ihres Unternehmens, sowie der Wille, sich einzuarbeiten weitaus wichtiger, als umfassende Vorkenntnisse und Berufserfahrung in diesem speziellen Job. Und einarbeiten müssen Sie den neuen studentischen Mitarbeiter in jedem Fall! Aus dem gleichen Grund sollten Sie den Pool potentieller Kandidaten auch nicht durch eine zu detaillierte Angabe von Studienfächern einschränken. Nichtsdestotrotz ist die Angabe einer Studienrichtung eine wichtige Orientierung für potentielle Bewerber und daher ein wichtiger Punkt in Ihrer Stellenanzeige.

 

Formulieren Sie alle weiteren Anforderungen genau wie das Aufgabenprofil stichpunktartig und so konkret wie möglich. Die meisten Studenten sind Querleser und scannen Stellenanzeigen nach bestimmten Aufgaben oder Anforderungen. Eine stichpunktartig verfasste Stellenanzeige lässt sich leichter überblicken und erreicht Ihre Zielgruppe daher besser.

 

Was bieten Sie Ihren Werkstudenten

Für Studierende ist eine Werkstudententätigkeit vorrangig eine Möglichkeit, sich beruflich zu orientieren und sich nebenbei ein wenig Geld zu verdienen. Daher ist es auch nicht unüblich, den Stundenlohn in der Stellenanzeige offen anzugeben. Sie müssen aber nicht den höchsten Stundenlohn bieten, um potentielle Bewerber zu überzeugen.

Zeigen Sie stattdessen, was Ihr Unternehmen zu einem attraktiven Arbeitgeber für Studenten macht.

 

  • Geben Sie Ihren Nachwuchskräften beispielsweise die Möglichkeit, Ihre Arbeitszeit flexibel einzuteilen oder sogar Homeoffice zu machen? (Das ist besonders für Studenten ein ausschlaggebender Aspekt).
  • Sind Sie ein dynamisches Team, das jungen Leuten viel Entwicklungspotential bietet?
  • Ist Ihr Unternehmen von der Uni aus gut zu erreichen?
  • Erhält ein Werksstudent bei Ihnen eine exzellente persönliche Betreuung oder kann sogar seine Abschlussarbeit bei Ihnen schreiben?
  • Bieten Sie Praktikantenstammtische oder Fortbildungsmöglichkeiten für Nachwuchskräfte?
  • Gibt es in Ihrem Unternehmen die Chance, nach dem erfolgreichen Beenden des Studiums übernommen zu werden?

 

Zeigen Sie in diesem Teil, dass Sie stolz auf das sind, was Ihr Unternehmen oder Ihr Team zu bieten hat. Bleiben Sie aber realistisch und übertreiben Sie nicht, denn das fällt spätestens dann auf, wenn der Bewerber eingestellt ist.

 

Stellenanzeige veröffentlichen                                                                       

Werkstudentenstellen lassen sich selbstverständlich über traditionelle Stellenbörsen besetzen. Aber auch durch alternative Stellenbörsen, wie schwarze Bretter an der Uni oder das Teilen der Anzeige in Social Media können bei dieser Zielgruppe zum Erfolg führen. Für mehr Details zu diesem Thema, lesen Sie dafür unseren Blogeintrag » Stellenanzeigen kostenlos schalten.

 

Fazit

Werkstudenten suchen in der Regel eine Möglichkeit, sich fachlich weiterzuentwickeln und sich gleichzeitig Ihren Lebensunterhalt zu verdienen. Sie bringen zwar meist nur wenig Berufserfahrung mit, dafür aber reichlich Motivation sich für Ihr Unternehmen und seine Mission einzusetzen. Zeigen Sie, dass Sie Ihren studentischen Mitarbeitern Flexibilität und Entwicklungsmöglichkeiten bei fairer Entlohnung bieten können und Sie werden nicht lange auf passende Bewerbungen warten müssen.

 

Nutzen Sie unser kostenloses Anzeigenmuster und gestalten Sie eine attraktive Stellenanzeige, um Werkstudenten passend anzusprechen.  Zum Download »hier klicken.

Weitere Artikel:
HQ - Deutschland
On-apply GmbH
Solmsstraße 83
60486 Frankfurt am Main

Tel.: +49 (0)69 348 7986 0
Fax : +49 (0)69 348 7986 10
E-Mail: 
Impressum AGBs Nutzungsbedingungen Datenschutz
HQ - USA
onapply
720 University Ave 
Palo Alto, CA 94301

E-Mail: 
www.onapply.com